3

Die 7 besten SEO Tipps für Shopware 5

Hach ja. SEO... Nicht jedermanns Lieblingsarbeit. Dabei ist es heutzutage wichtiger denn je eine gute Performance in der Google-Suche abzuliefern und sich so gegenüber der Konkurrenz zu behaupten. Außerdem bringt es einem sehr hochwertigen und kostengünstigen Traffic auf deinen Onlineshop. 

Jedes Shopsystem bietet hier unterschiedliche Möglichkeiten, Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung umzusetzen. Da wir Shopware lieben und tagtäglich damit arbeiten, möchten wir dir in diesem Artikel die in unseren Augen 7 besten SEO Tipps für das Shopsystem Shopware 5 mit auf den Weg geben. Wir hoffen, dass die Tipps dir dabei helfen, deine SEO Performance auf das nächste Level zu bringen ;)

SEO Tipp 1: Der SEO Router

Nein... Damit meinen wir kein physisches Teil, dass du dir in deine Butze stellen musst. Die SEO Router-Einstellungen findest du in den Shopware 5 Grundeinstellungen. Mit diesem Tool hast du die Möglichkeit, deine URLs “suchmaschinenfreundlich” zu gestalten.  

Wenn die Standard-URL für deine Artikel so aussieht:

“https://www.geileronlineshop.de/detail/index/sArticle/326”

, kannst du das Ganze deutlich aufhübschen. Das würde dann so aussehen:

“https://www.geileronlineshop.de/hammer Kategoriename/ultrageiler Artikelname"

Der Aufbau dieser URL-Anpassungen ist zudem weiter individualisierbar. Du kannst beispielsweise den Herstellernamen oder die Artikelnummer auch mit in die Struktur aufnehmen. 

Des Weiteren kannst du über die Router Einstellungen, das Indexieren von paginierten Inhalten anpassen oder festlegen und welche Domains bei Verlinkung in eurem Shop keinen “nofollow-Tag” mehr erhalten sollen. 

SEO Tipp 2: Performance Einstellungen + Cache

Es ist nichts Neues, dass die Performance eines Online-Shops zum Ranking beiträgt. Ebenso ist es essentiell für ein tolles Kundenerlebnis. Um auch hier das beste aus deinem Shop rauszukitzeln, haben wir hier ein par tolle SEO Tipps für dich. So funktionierts!

Solltest du mal eine neue Erweiterung installiert haben oder größere Änderungen vorgenommen haben, empfiehlt es sich immer, den Cache einmal zu löschen und die Themes zu kompilieren. Das kannst du ganz einfach in den Performance-Einstellungen unter “Cache” machen. Wähle hier einfach alles aus und führe die Aktion aus. 

Shopware 5 Performance Einstellungen, Tab Cache 

Unter dem Tab “Einstellungen” kannst du nun weitere Aktualisierungsstrategien für einzelne Bereiche durchführen. 

Shopware 5 Performance Einstellungen, Tab Einstellungen

Folgende Strategien stehen dir hier zur Verfügung:

  • Live: aktualisiert permanent (bei jedem Aufruf)
  • Cronjob: Aktualisierung über einen Cronjob
  • Manuell: hier wird keine Aktualisierung ausgeführt, außer man stößt sie manuell an

Wir empfehlen in diesen Einstellungen die Aktualisierungsstrategien immer via Cronjob laufen zu lassen. Gerade bei der Leerung des HTTP-Caches ist es wichtig, das das Ganze automatisch passiert. Weil, wenn du das Ganze manuell machen muss, besteht hier großes Fehlerpotenzial, dass du es vergisst. Und ich meine damit nicht, dass du es einen Tag mal vergisst. Du wirst es komplett vergessen! Und dann? Dann wirst du erst mal nichts merken, aber dein Server wird sich mit Daten nur so zumüllen, was dann wieder große negative Einflüsse auf deine Performance hat. 

SEO Tipp 3: Sitemap (Cronjob)

Kurz und knapp: Die Sitemap ist ein Dokument, in dem alle Seiten, Videos und andere Dateien deines Onlineshops hinterlegt sind. Im Optimalfall in hierarchisch strukturierter Darstellung und mit Verknüpfungsstrukturen. 

Dieses wunderschöne Teil hilft Suchmaschinen wie Google dabei eure Seite besser zu crawlen. Du hast hier also die Möglichkeit, den Crawlern zu sagen, welche Seiten du für besonders wichtig hältst und gibst der Suchmaschine zusätzlich Informationen darüber mit, wann deine Seite zuletzt aktualisiert wurde. 

Wichtig: Shopware 5 selbst übermittelt die Sitemap nicht an Google. Der Crawler holt sich diese automatisch. Alternativ hast du aber auch die Möglichkeit, deine Sitemap über die Google Search Console direkt an Google zu übermitteln.

SEO Tipp 4: Meta-Title & Meta-Description

Mit Meta-Angaben meine ich Meta-Title/-Description und /-Keywords. Letztere haben jedoch keinen Einfluss auf dein SEO Ranking, jedoch helfen diese bei der shopinternen Suche. Diese Daten kannst du für jede Art von Seite in Shopware 5 einzeln anpassen - Mal leichter und mal schwieriger zu finden. 

Meta-Titel und Meta-Description haben vorrangig das Ziel, den Suchenden davon zu überzeugen, auf eure Seite zu klicken.

Easy oder? Was erst einfach scheint, kann sich schnell als kompliziert herausstellen. Manchmal kann die Änderung eines Wortes hier die CTR (Click-Through Rate) um etliche Prozent anheben. Von daher musst du dir hier ein gutes Konzept überlegen. 

Wie du diese Angaben richtig schreibst, erklären wir dir detailliert in unserer Shopware 5 SEO-Schulung oder unserem SEO Workshop.

Die Bearbeitungsoberfläche sieht wie folgt aus:

Shopware 5 Bearbeitungsoberfläche Meta Informationen

Beispiele, bei denen die Oberfläche zum bearbeiten der Meta-Daten etwas versteckter ist, hab ich dir hier aufgelistet:

  • Hersteller-Seiten

Shopware 5 SEO Einstellungen Hersteller Seite

  • Blog-Artikel

Shopware 5 SEO Einstellungen Blogartikel

Bei kleineren Sortimenten empfiehlt es sich durchaus, die Optimierungen für alle Seiten einzeln vorzunehmen. Solltest du jedoch ein riesen Sortiment haben, empfehlen wir dir die SEO Professional Erweiterung. Dazu unten mehr ;)

SEO Tipp 5: Seiteninhalte in Shopware 5

Content ist King - lautet die Devise. Aber Kontext ist Queen ;) Was dieser Auswurf geistiger Blähung bedeuten soll, ist erst mal, dass die jeweilige Seite in deinem Shop top Content enthalten soll. Dem aber nicht genug. Wenn deine Seite zwar einen mega aufwändigen, durchdachten, aber endlos Langen Text enthält, wird diesen niemand lesen. Von daher überlege dir gut, was für ein Inhalt auf deiner Seite essentiell ist und versuche diesen so knapp und verständlich wie möglich zu präsentieren. Wir sind alle faul und wollen keine Romane lesen ;)

Spätestens mit der neuen Änderung von Google, welche Seiten bevorzugt, auf denen der Content für den Nutzer und nicht für die Suchmaschine geschrieben wurde, macht uns das deutlich.

Shopware 5 bietet von Haus aus schon viele Möglichkeiten, mit denen ihr euren Content erstellen könnt. Die Gängigsten sind: 

  • Fließtexte im Editor der jeweiligen Seiten
  • Bilder
  • Die Einkaufswelten
  • Freitextfelder

SEO Tipp 6: Strukturierte Daten

Diese sind zusätzliche HTML und JavaScript Elemente. Ich vergleiche die strukturierten Daten immer gerne mit einer Brille. Es wäre dann sozusagen eine Brille für den Google Crawler. Ohne diese Daten torkelt der Crawler mit verschwommener Sicht über euren Shop. Er erkennt eure Inhalte nicht richtig und weiß nicht wie er sie in den SERPs ausspielen soll. 

Sind die strukturierten Daten jedoch sauber gepflegt, bekommt der Crawler seine Brille auf und damit eine klare Sicht. Somit weiß er genau welchen Inhalt er wie in der Google Suche ausspielen kann.

Beispiele für wichtige SERP-Snippets sind: 

  • Anleitungen

Google SERP Snippet für Anleitungen

  • Rezepte

Google SERP Snippet für Rezepte

  • FAQs

Google SERP Snippet für FAQs

  • Stellenausschreibungen

Google SERP Snippet für Stellenausschreibungen

Um eure Seiten auf Strukturierte Daten zu überprüfen gibt es zwei super Tools: 

Im Standard von Shopware 5 sind diese schon vorhanden. Sie sollten jedoch trotzdem regelmäßig überprüft werden. Nicht das eine Erweiterung oder ähnliches sie zerschossen hat. Ebenso wichtig ist es die strukturierten Daten bei individuell erstellten Seiten (z.B. über Inhaltstypen) zu überprüfen und ggf. zu ergänzen.

 

SEO Tipp 7: Das SEO Power Tool “SEO Professionell”

Wir wissen, dass alle SEO-Arbeiten richtig Spaß machen können. Wenn du das wirklich so meinst, dann verlasse bitte diesen Beitrag. Du wurdest als Lügner enttarnt :P.

Meta-Title und Meta-Description in jedem einzelnen Produkt ändern, URLs einzeln anpassen, ja am besten noch jedes einzelne Bild komprimieren und dann wieder neu hochladen...kotz.

Um genau diese nervigen Aufgaben Abhilfe zu schaffen wurde Gott sei Dank die Erweiterung “SEO Professional” entwickelt. Diese ermöglicht einem direkt beim erstellen von Kategorieseite, Einpflegen von Produkten oder Erstellen von Landingpages Meta-Daten anzupassen - ohne viel Klickiklick. 

Das ist noch nicht alles. Denn SEO Professionell ist mit Addons erweiterbar. SEO-Arbeit auf STEROIDE! 

Durch Bulk-Generatoren für Kategorien oder Artikel hat man die Möglichkeit ein Template für Meta-Namen, Meta-Description oder die SEO URL zu erstellen. Dieses kann man anschließen mit ein par wenigen Klicks auf ganze Kategorien anwenden und einfach durchlaufen lassen. Das kann vor allem bei einem großen Produktsortiment etliche Stunden einsparen. 

Alle Addons im Überblick: 

  • Bulk-Generator Artikel
  • Bulk-Generator Artikel
  • 301 und 302 URL Weiterleitungen
  • Produktfilter SEO URL
  • Intelligentes Cross-Selling
  • Bild-Komprimierung/-Skallierung

Der große Vorteil dabei: Erweiterung, einschließlich der Addons sind vom gleichen Hersteller ;) 

Wenn du mehr über die Erweiterung erfahren möchtest klicke HIER.

Fazit

Das sind unserer Meinung nach die Top 7 SEO Tipps für Shopware 5. Wir hoffen dir damit weiterhelfen zu können :) Da das Thema SEO sehr komplex und ständig im Wandel ist, ist es umso besser wenn man sich in seinem Shopsystem bestens auskennt. Somit kann man auf Änderungen der Suchmaschinen-Algorythmen entsprechend gut reagieren.

Wie du erfahren hast spielt neben den technischen Einstellungen ebenso der Content eine entscheidende Rolle. Denk immer daran für wen du optimierst. Du optimierst für den Menschen nicht für die Maschine. Behalte das bitte permanent im Hinterkopf ;)

Fall du weitere Hilfe zum Thema SEO für Shopware 5 oder SEO allgemein benötigst, check gerne unsere Shopware 5 SEO Schulung und unseren SEO Workshop aus. 

Verfasst von:
 Lucas
Lucas

SEO