4

Was macht ein Mediengestalter?

Beschäftigung mit der Arbeit eines Mediengestalters

Wie stellst du dir den Beruf als Mediengestalters vor?

Als Mediengestalter benötigt man einen guten Umgang mit Computern und Kunden, dazu sollte man kreativ sein.

Was interessiert dich persönlich am Beruf des Mediengestalters?

Uns persönlich interessiert am Beruf des Mediengestalters am meisten, dass wir eigene Ideen umsetzen und einbringen können. Zudem finden wir die Erstellung von Webseiten sehr ansprechend.
Bei der Erstellung einer Website wird als erstes ein Konzept erstellt, mit dem anschließend ein Layout, welches mit dem Kunden nach Fertigstellung abgestimmt wird und nach Perfektion veröffentlicht wird.

Was sind die Schwerpunkte im Beruf des Mediengestalters?

Im Rahmen der Mediengestaltung liegen die Schwerpunkte in den Bereichen Beratung und Planung, Konzeption und Visualisierung oder Gestaltung und Technik. Jedoch muss man sich im Verlauf der Ausbildung für einen der drei Schwerpunkte entscheiden.

Am meisten interessiert uns der Bereich Gestaltung und Technik, dort lernt man einiges über das Gestalten vom Medienprodukten, Aufbereiten und Zusammenstellen von Daten für den digitalen Einsatz, sowie das Abstimmen von Arbeitsergebnissen mit Kunden und das gründliche Planen von Produktionsabläufen.

Welche persönlichen Eigenschaften / Qualifikationen sollte man für die Ausbildung mitbringen?

Man sollte Kreativität, Selbständigkeit, Eigenständigkeit und einen guten Umgung mit Computern und Kunden haben. Zusätzlich sollte man sollte man Spaß an der Arbeit mit dem Computer, als Mediengestalters haben.
Um die Arbeit als Mediengestalter nachzugehen, sollte man logisch denken können, sowie eine Sorgfalt bei der Arbeit besitzen, zeichnerische Fähigkeiten und eine gute räumliche Vorstellungen besitzen.

 

Alle weiteren Beiträgen vom Girls-Day 2016 findet Ihr auf den Blog-Beitrag ,,Girls-Day 2016''.