Interview mit Kirsten

Frauen im IT-Bereich? Kein Problem!

Obwohl die ersten Programmierer der Welt Frauen waren, sind diese heutzutage im Bereich der IT in der Unterzahl. Immer häufiger ist deswegen auch von einem Gender Gap (= Geschlechterkluft) zu lesen. Auch Kirsten ist hier bei TONKOM die einzige IT–lerin. Sie erklärt, dass man zwischen dem „klassischen“ IT-Bereich und dem Teilgebiet der Medieninformatik unterscheiden muss. Während der klassische IT-ler sich zum Beispiel auf Softwareentwicklung, IT-Security oder Cloud Architecture spezialisiert, beschäftigt sich die Medieninformatik mit der Verarbeitung digitaler Medien (Bilder, Text, Videos, Audio) oder mit dem Medium Internet (Websites, Blogs, Social Media Kanäle etc). Bei TONKOM kümmert sie sich besonders um diesen Teilbereich.

Entscheidend ist vor allem, dass es in der klassischen Informatik oft um Spitzenpositionen geht, wo Frauen mit den üblichen Problemen konfrontiert sind und ihr Anteil gering ist. Im Vergleich zu den Vorjahren ist trotz allem der Anteil der Informatik-Studentinnen auf einem Rekordhoch, bei fast einem Viertel (23%, 2014). Was Ausbildungsberufe (z.B. Fachinformatiker) betrifft, ist der Frauenanteil dagegen immer noch verschwindend gering, wogegen mit Werbe-Kampagnen angegangen werden soll.

Kirsten hat die Erfahrung gemacht, dass Außenstehende höchstens etwas verwundert reagieren, wenn sie erfahren dass sie in der Informationstechnik tätig ist. Die Akzeptanz ist im Gegensatz zu früher also gestiegen, und laut Kirsten kann es sein, dass es in der Medieninformatik noch etwas lockerer ist. Sie berichtet von Freundinnen die ebenfalls als IT-lerinnen arbeiten und sich total in Programmcode vertiefen können, sei es im Web-Backend oder für Anwendungsentwicklung. Es gibt sie also, die Frauen in der (Medien-)Informatik. Kirsten hat sich für diesen Bereich entschieden, weil sie sich schon seit ihrer Kindheit damit beschäftigt und somit Erfahrung und Talent dafür besitzt.

Zu Kirstens Aufgaben zählen vor allem das „daily business“. Das sind zum Beispiel Änderungen an den Websites der Kunden, wie gewünschter Content hinzufügen und Grafiken bearbeiten oder austauschen, oder die Wartung der dahinter laufenden Software. Manchmal stehen auch größere Projekte an, wie der Neuaufbau einer Seite oder die Migration einer bestehenden Website auf ein neues System. Dabei arbeitet sie vor Allem mit Thomas und Anton zusammen.

Für sie ist zum einen die familiäre Atmosphäre entscheidend für die Freude an der Arbeit bei TONKOM; zum anderen schätzt sie die Kompetenz der Kollegen und die Erfahrung die sie dadurch sammeln kann. Zu TONKOM ist sie zuerst durch Zufall gekommen – nach einem Praktikum hat sie aber schnell für sich festgestellt, dass sie sich wohlfühlt und am richtigen Platz ist.

 

 

Stories

Was Kunden, Partner und Freunde über WIRDUZEN sagen kannst du jetzt in unseren Kundengeschichten erleben. Noch besser, mach mit und schreib deine eigene Geschichten mit UNS.

Digitales Gin Tasting mit sendcloud & Siggi, dem Siegfried Gin – Mega

Großes Lob und ein fettes Dankeschön an sendcloud mit Lena und Alex für dieses unvergessliche Erlebnis

Enders Grill brennt AR – das Augmented Reality 3D Grillerlebnis mit WIRDUZEN

Wie in der ersten „Lovestory“ bereits erwähnt, haben wir in den letzten Wochen am zweiten Plot gearbeitet. ...bist du bereit?

Das One-Stop-Shop-Verfahren – Steuerreform zum 1.7.2021 – das sollten Online-Händler wissen

Wichtige Information für alle Online-Händler die B2C in EU-Länder versenden.

WHATSAPP